xgewerbeanzeige

IT-Standard Gewerbeanzeigeverfahren (XGewerbeanzeige)


Aktuelles

  • 02.08.2017 - Workshop für Fachverfahrenshersteller zum Thema XGewerbeanzeige


    Für einen Erfahrungsaustausch und um Informationen direkt von den Betreibern zu erhalten, bietet sich der Workshop am 24. Oktober 2017 in Berlin an. Es erwarten Sie aktuelle Informationen zur Version 1.3, die am 1.5.2018 in Kraft treten wird. Gerne können Sie uns im Vorfeld auch für Sie interessante Themen mitteilen.


    Melden Sie sich jetzt gleich hier an.

  • 01.08.2017 - 11. Informationsbrief (PDF: 149 KB)
  • 14.07.2017 - Liste der DVDV-Behördenschlüssel (PDF: 545 KB)
  • 27.03.2017 - Bitte beachten Sie, dass seit heute der korrekte Empfänger von XGewerbeanzeige Nachrichten das Statistische Landesamt Bayern ist. Der Diensteintrag im DVDV wurde entsprechend angepasst, so dass die Ihnen zur Verfügung stehende Gewerbesoftware die versandten Nachrichten an den korrekten Empfänger schicken sollte. Ihre bisherigen Nachrichten werden zwar im statistischen Prozess weiterhin verarbeitet, der Empfangsdienst beim Landesamt für Statistik Niedersachsen wird in naher Zukunft jedoch abgeschaltet, so dass Gewerbemeldungen nur noch über das Statistische Landesamt Bayern an die Statistik übermittelt werden können. Bitte überprüfen Sie die Konfiguration der Ihnen zur Verfügung stehenden Software oder nehmen Sie ggf. Kontakt mit ihrem Ansprechpartner der Software auf um das Problem zu lösen.

  • 17.02.2017 - GWA-Prüftool Version 1.3.1 (ZIP-Datei: 13 MB) und GWA-Prüftool Update (ZIP-Datei: 517 KB) Version 1.3.1

    Die SDF-Datei (00041740059999000001.xml), welche mit dem GWAPrüftool 1.3.1 ausgeliefert wurde, entspricht nicht der veröffentlichten SDF-Datei von XGewerbeanzeige 1.2. Dieser Fehler wurde jetzt korrigiert. Sollten Sie die ZIP-Datei vor dem 17.02.2017 heruntergeladen haben, so sollten Sie den Download erneut ausführen und die alte Version nicht mehr verwenden.


Gewerbemeldung - einfacher und effizienter

Mit jeder Gewerbeanmeldung sind nach ihrem Eingang bei der Gemeinde viele verschiedene Stellen, z. B. die Industrie- und Handelskammern, die Handwerkskammern, die statistischen Landesämter und weitere Behörden, befasst. Um die Weiterleitung der Anmeldung an diese Stellen zu vereinfachen und effizienter zu gestalten, müssen die zuständigen Gemeinden die Anmeldung seit Januar 2017 elektronisch an alle empfangenden Behörden übermitteln. Um die elektronische Übermittlung zu vereinheitlichen wurde ein IT-Standard entwickelt, der das Verfahren sowie die Informationen beschreibt, die zur Umsetzung der elektronischen Übermittlung der Gewerbeanmeldung notwendig sind. Nachfolgend finden interessierte Behörden und Unternehmen sämtliche Details und Informationen zum einheitlichen "XGewerbeanzeige"-Standard.

Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) hat mit der Verordnung zur Ausgestaltung des Gewerbeanzeigeverfahrens (Gewerbeanzeigeverordnung - GewAnzV) vom 22. Juli 2014 (BGBl. I S. 1208) den rechtlichen Rahmen dafür geschaffen, einen einheitlichen IT-Standard für die elektronische Übermittlung von Daten aus der Gewerbeanzeige an die empfangsberechtigten Stellen nach § 14 Absatz 8 der Gewerbeordnung (GewO) verbindlich festzulegen. Mit Beginn des Jahres 2017 haben die Koordinierungsstelle für IT-Standards (KoSIT) und der Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) den Betrieb des Standards XGewerbeanzeige übernommen.

Die Bekanntmachung der Spezifikation "XGewerbeanzeige" (Version 1.2) ist am 1.09.2016 im Amtlichen Teil des Bundesanzeigers erfolgt, die Bekanntmachung zur vorherigen Version 1.1 am 28.09.2015.

Kontakt


Anliegen an den Betreiber des Standards XGewerbeanzeige wie z.B. zu dessen Pflege und Fortschreibung, zu Dokumenten, technischen Hilfsmitteln senden Sie bitte an kontakt@xgewerbeanzeige.de


Glasbläser im Jenaer Glaswerk

Als zentrales Gesetz des Wirtschaftsverwaltungsrechts gibt die Gewerbeordnung (GewO) für alle gewerblichen Tätigkeiten einen Ordnungsrahmen vor.

Weiterlesen